Firmenprofil

Unsere Leistungen

Förderung

Lexikon

LINKS

Kontakt

 

Kohlendioxid (CO2)

Kohlendioxid ist heute in den Mittelpunkt der energiebedingten Emissionen gerückt; es entsteht bei jeder Verbrennung fossiler Stoffe. Damit ist es untrennbar mit der Energiegewinnung aus fossilen Brennstoffen wie Kohle, Erdgas oder Erdöl verbunden. Kohlendioxid gehört zu den Spurengasen in der Atmosphäre, die die Eigenschaft haben, für langwellige Wärmestrahlen „undurchlässig" zu sein; daher gilt es als Hauptverursacher des Treibhauseffekts.

Kohlenmonoxid (CO)

Kohlenmonoxid ist ein reiz-, farb- und geruchloses Gas, das bei unvollständiger Verbrennung entsteht – vorwiegend bei schlecht arbeitenden Feuerungen mit festen Brennstoffen, aber auch bei Öl- und Gaskesseln. Eingeatmetes CO vermindert das Sauerstoff-Aufnahmevermögen des Blutes und ist daher für den Menschen außerordentlich gefährlich, ab einer bestimmten Konzentration sogar tödlich. Vor allem Kraftfahrzeuge emittieren Kohlenmonoxid – immerhin über die Hälfte der jährlichen erzeugten 5.426 Kilotonnen gehen auf Kosten des Straßenverkehrs. Doch der Trend geht insgesamt deutlich nach unten: So kann trotz des erheblichen Verkehrswachstums in Deutschland bis 2005 mit einem bis zu siebzigprozentigen Rückgang der Kohlenmonoxid -Emissionen gerechnet werden (Vergleichsjahr 1989). Die Gründe für diese Entwicklung sind u. a. die Einführung des geregelten Drei-Wege- Katalysators, die erhebliche Verbesserung der Nutzfahrzeuge sowie die abnehmende Zahl der stark Umwelt belastenden Zwei-Takt-Fahrzeuge.

Kohlenstoff (C)

Kohlenstoff ist ein nicht-metallisches chemisches Element, das rein als Diamant, Graphit, Ruß, Kohle oder in Form von Verbindungen wie Erdöl oder Erdgas, aber auch als einer der wichtigsten Bausteine von lebenden Organismen jeder Art auftritt. Kohlenstoff kann sich mit fast allen Elementen verbinden – insbesondere mit Wasserstoff (Kohlenwasserstoffe) und Sauerstoff (Kohlenmonoxid, Kohlendioxid).

Kohlenwasserstoff (CxHy)

Kohlenwasserstoffe sind organische Verbindungen, die aus Kohlenstoff und Wasserstoff bestehen und bei Verbrennungsprozessen Energie freisetzen. Beispiele sind Gase wie Methan, Flüssigkeiten wie Erdöl und Benzin sowie Feststoffe wie Paraffin.


Kombigerät




Ein Kombiwasserheizer ist ein Wandgerät, das sowohl für die Raumheizung als auch für die Trinkwassererwärmung eingesetzt wird. Die Trinkwassererwärmung erfolgt im Durchlauferhitzerprinzip.


Kombiwasserheizer

Ein Kombiwasserheizer ist ein Wandgerät (Therme), das sowohl für die Raumheizung als auch für die Trinkwassererwärmung eingesetzt wird. Die Trinkwassererwärmung erfolgt im Durchlauferhitzerprinzip.


Kondenswasser

Brennwertgeräte entziehen den heißen Abgasen durch Kondensation des Wasserdampfes Wärme. Dabei entsteht Kondenswasser. Es kann normalerweise problemlos ins öffentliche Abwassernetz abgeleitet werden. Hier sind die kommunalen Vorschriften zu beachten. Die Abwasserrohre müssen auf jeden Fall aus säurefestem Material bestehen.