Firmenprofil

Unsere Leistungen

Förderung

Lexikon

LINKS

Kontakt


Heizkörper...

Moderne Badheizkörper sind praktisch und sehen gut aus!

Der Trend zum Design hat mittlerweile auch die Heizkörperindustrie erreicht. Der Wandel vom reinen Funktionsgerät zum nicht selten raumprägenden Designobjekt begann in den achtziger Jahren. Heute präsentiert sich der Badheizkörper als individuelle Badskulptur mit nützlichen Zusatzleistungen. Handtuchhalter sorgen für Ordnung und trockene Handtücher, Heizkörper fungieren als attraktive Raumteiler oder farblich variierende Elemente. Eintöniges Weiß und Grau sind "out", edle Oberflächen in Chrom, Gold und Edelstahl-Look oder kräftige Farben "in". Über 700 RAL-, Sanitär- und NCS-Farben stehen inzwischen zur Auswahl. Das Auswechseln veralteter Heizkörper bringt eine Energieeinsparung von ca. 15 %. Wer seinen alten Heizkörper austauschen möchte, sollte nicht nur nach ästhetischen Gesichtspunkten entscheiden, sondern auch die technische Aspekte beachten. Die ersten Anregungen und Eindrücke dürfen wir Ihnen durch die breite Palette an Prospektmaterial in unseren Filialen oder die Sanitärausstellung in der Hauptgeschäftsstelle in Berchtesgaden vermitteln.








Fußboden- und Wandflächenheizungen...

Möchten Sie Ihr eigenes Haus so bauen, wie Sie es sich immer vorgestellt haben? Wollen Sie in der Innenarchitektur frei sein? Dann entscheiden Sie sich für die modernen Flächenheizungen, die Ihnen alle Freiheiten lassen, da sie unsichtbar in Fußboden oder Wand verschwinden. Einmal eingebaut entfallen Wartungsarbeiten, und lästiges Reinigen wird überflüssig. Flächenheizungen sind Niedertemperaturheizungen. Wegen der größeren Heizflächen ist die Heizwassertemperatur niedrig, Brennwertkessel arbeiten dadurch effektiver. Das spart Energie und schont die Umwelt. Bei Fußbodenbeheizung gilt die Erwärmung - im Gegensatz zu konventionellen Heizkörpern - als milde Strahlungswärme. Die Personen werden direkt über ihre Oberfläche erwärmt. Die Wärme wird nicht mehr über den Umweg Raumluft abgegeben, wie es bei Heizkörperheizungen der Fall ist: erst wird die Raumluft erwärmt, dann erwärmt die Raumluft die Personen.





Wärmeabgabe durch Konvektion führt zu höheren Luftgeschwindigkeiten: Die Raumluft erwärmt sich über den Heizkörpern, steigt nach oben und kühlt an den kälteren gegenüberliegenden Wänden wieder ab. Es entsteht eine Luftwalze, die Staub- und andere Partikel mit sich führt. Flächenheizungen hingegen geben gesunde Strahlungswärme ab, ohne größere Luft- und damit Staubbewegungen zu verursachen.
Ein wichtiger Aspekt zum Beispiel für Allergiker, da die Schmutzpartikel ohne Staubzirkulation im Raum nicht transportiert werden. Die Raumluft wird weniger aufgeheizt, trocknet somit weniger aus. Das schont die Atemwege!


zurück